FF | Wege in die Peripherie – Architektur im Dialog mit der Landschaft

  Häuserflucht mit Straße und Autos in der Nähe von Aachen © Bruno Schindler  

Die Peripherie der Stadt umfasst Randgebiete mit verschiedenen, dem Zentrum ausgelagerten Funktionen, für die die Stadt keinen zentralen Platz anbieten kann. Die städtische Peripherie verbindet sich daher funktional mit dem Stadtzentrum, soweit es die Ökonomie der Stadt zulässt. Jenseits beginnen die Wege und Straßen in eine ländlichere Peripherie, die – zwischen den Metropolen gelegen – den Ort für ein ruhiges Verweilen bieten kann, soweit die Bereitschaft zum Innehalten vorhanden ist. Der Strukturwandel im rheinischen Kohleabbaugebiet erfolgt inmitten dieser Peripherien aus Straßendörfern und verbliebenen Naturräumen. Das Forschungsfeld untersucht anhand konkreter Beispiele verschiedene Konzepte eines nachhaltigen Strukturwandels.

 
 

Modul

Forschungsfeld
M. Sc. | alle Semester

Termine

Einführung: Mittwoch, 11. Oktober 2023, 10 bis 11 Uhr, Bibliothek AGes
Regeltermin: Mittwochs, 10 bis 11 Uhr, Bibliothek AGes
Abgabe: Mittwoch, 7. Februar 2024, ab 10 Uhr

Dozent

Dipl.-Arch. Bruno Schindler