B4 | Zwölf Wochen Blau

  Die Königin der Nacht unter einem blauem Sternenzelt, Bühnenbild zu Mozarts "Zauberflöte" von K. F. Schinkel © Public Domain  

"Try, if you can, not to talk as if colors emanated from a single physical phenomenon. Keep in mind the effects of all the various surfaces, volumes, light-sources, films, expanses, degrees of solidity, solubility, temperature, elasticity, on color. Think of an object's capacity to emit, reflect, absorb, transmit, or scatter light; think of 'the operation of light on a feather'. Ask yourself, what is the color of a puddle?" (Maggie Nelson, Bluets)

Im Zuge des B4-Projekts "Zwölf Wochen Blau" werden wir uns auf viele verschiedene Weisen – so etwa auf lesende, auf philosophierende, auf experimentierende, auf sammelnde, auf entwerfende, auf beschreibende und vielleicht auch auf schreibende – mit der Farbe Blau beschäftigen.

Dazu werden wir das autobiografisch geprägte Werk "Bluets" der amerikanischen Schriftstellerin Maggie Nelson untersuchen, in welchem sie eine zutiefst mit dem Blauen verbundene Episode ihres Lebens in Form von 240 miniaturartigen Propositionen reflektiert. Wir werden versuchen, aus ihrem nicht selten poetischen Text, den wir mit den Augen entwerfender Architekt*innen lesen werden, eine höchstpersönliche Architektur für die Protagonistin herauszudestillieren. Ganz im Sinne eines wissenschaftlich-literarisch motivierten Entwerfens werden wir in der Lage sein, unsere Entwurfsentscheidungen fundiert zu begründen.

Folgende Fragen werden uns dabei beschäftigen: Wie "raumhaltig" sind Nelsons Bluets? Welche Rolle spielen Farben in der Architektur, im Besonderen: Das Blaue? Wie viel Blau ist möglich, und ab wann ist es zu viel des Blauen? Anders ausgedrückt: Wie faszinierend, wie erträglich ist sie eigentlich, die Monochromie? Und überhaupt: Was ist eigentlich eine biografische Architektur?

 
 

Modul

B4 | Bachelorthesis
B. Sc. | 6. Semester

Termine

Kick-Off: Freitag, 3. November 2023, 15 Uhr
Betreuungen: Dienstags, in der Regel von 9 bis 13 Uhr
Zwischenkolloquium 1: Dienstag, 28. November 2023
Zwischenkolloquium 2: Dienstag, 19. Dezember 2023
Zwischenkolloquium 3: Dienstag, 16. Januar 2024
Abgabe: Freitag, 2. Februar 2024, 15 Uhr

Zusatzinformationen

Teilnehmende Studierende sollten ein ausgeprägtes Interesse an konzeptionellem Entwerfen und natürlich! an Literatur haben. Lesen Sie sich gern schon mal ein: Maggie Nelson, Bluets, London 2017 bzw. Berlin 2018. Wir empfehlen die Projektbearbeitung mit der englischen Ausgabe; in unserer Lehrstuhlbibliothek im Handapparat des Forschungsprojekts „Blaue Architektur" finden Sie beide Ausgaben. Übrigens: Wir arbeiten mit agilen Tools und Methoden. Wenn Sie Fragen haben, freut sich auf Ihre Nachricht.

Dozent*innen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anke Naujokat (Prüfung)
Prof. Dr. Carolin Stapenhorst (Co-Prüfung, FH Aachen)
​Dipl.-Ing. Architektin Verena Hake
Tim Scheuer, M. Sc. RWTH Architekt (Gastkritik)