Person

Sara Dolls

M. A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Portraitfoto der Wissenschaftlichen Mitarbeiterin Sara Dolls
Lehrstuhl für Architekturgeschichte

Adresse

Gebäude: 1080 Reiff-Museum

Raum: R 118

Schinkelstraße 1

52062 Aachen

 

 

Kontakt

workPhone
Telefon: +49 241 80 95076
Fax: +49 241 80 92314
 

Sprechstunde

Dienstags, 10 bis 11 Uhr | Anmeldung über RWTHonline

 

Sara Dolls ist Teil des Forschungsteams des DFG-gefördeten Projekts "Kirche und Stadt im Siebeneck", das die Genese, Gestalt und Bedeutung des belgischen Wallfahrtsortes Scherpenheuvel untersucht. Gemeinsam mit der Projektleiterin Anke Naujokat betreut sie zudem die diesbezüglichen Bauaufnahme- und Bauforschungsexkursionen.

 

Vita

2011-2014 Bachelorstudium der Architektur an der FH Aachen | 2014-2017 Masterstudium der Historischen Bauforschung an der OTH Regensburg | 2015-2016 Studentische Hilfskraft bei der Bauaufnahme des Dissertationsprojektes „Das Leonidaion“ in Olympia, Griechenland | 2016-2017 Bearbeitung des Forschungsprojektes „Die Leonidaion-Therme“ in Olympia als Masterarbeit | 2017 Freie Mitarbeiterin beim DFG-Projekt „Die Porta Nigra“ in Trier am Deutschen Archäologischen Institut (DAI) | 2017-2018 Wissenschaftliche Hilfskraft am DAI – Fortführung des Forschungsprojektes zur Leonidaion-Therme | seit 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Architekturgeschichte der RWTH Aachen bei Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anke Naujokat – Mitarbeit am DFG-Projekt „Scherpenheuvel: Stadt und Kirche im Siebeneck“

 

Forschung

Aktuelle Forschungsprojekte

Scherpenheuvel. Kirche und Stadt im Siebeneck. (DFG, Förderung 2018-2021)
Die Leonidaion-Therme in Olympia

Forschungsschwerpunkte

Entwicklung der Badekultur in Olympia | Griechische und römische Bad- und Thermenarchitektur | Wallfahrtsarchitektur | Turmarchitektur